Teezubereitung im Caydanlik

Seit einigen Wochen (mittlerweile einigen Jahren) benutzt der Autor dieser Zeilen von Zeit zu Zeit einen Caydanlik. In der Türkei wird er zur Zubereitung des einheimischen Tees verwendet. Technisch ähnelt er einem Samowar, bzw. einem Semaver, so die türkische Bezeichnung.
 
 
Er besteht aus zwei Kannen die übereinander gestellt werden. Die untere ist der namengebende Caydanlik, was man mit Teekessel übersetzen kann. Die obere ist der Demlik, was soviel wie Teekanne bedeutet.
 
Die Teezubereitung auf original türkische Art ist nicht schwer zu erlernen.
 
Wasser in den Caydanlik geben,...
 
 
 
...auf die Herdplatte stellen, und den Demlik aufsetzen, der genau auf die Öffnung der unteren Kanne passt und wie ein Deckel wirkt.
 
 
 
Tee in den Demlik geben.
 
 
 
Für diesen Demlik (0,5l Fassungsvermögen) mit Caykur Tee (nicht sehr ergiebig) nehme ich 7 gehäufte Teelöffel.
 
In der Zeit, in der im unteren Kessel das Wasser zum Kochen gebracht wird, wird der Tee in der oberen Kanne erwärmt, wodurch sein Aroma besser freigesetzt wird.
 
Wenn das Wasser kocht,...
 
 
 
den Tee aufgiessen,...
 
 
 
...und die beiden Kannen wieder aufeinander setzen.
 
 
 
Die Hitze der Herdplatte dann stark reduzieren, so dass im Caydanlik das Wasser nur noch köchelt.
 
Nach vielen Versuchen bin ich bei einer Ziehzeit von 20 Minuten angekommen.
 
Dann etwas Teekonzentrat aus dem Demlik in ein Glas geben,...
 
 
...und mit heissem Wasser aus dem Caydanlik auffüllen.
 
 
 
Wenn man ihn auf die typisch türkische Art trinken will, gibt man Zucker dazu.
 
 
 
 Mittlerweile bereite ich auch andere, nicht aus der Türkei stammende Schwarztees im Demlik zu, was teilweise zu sehr guten Ergebnissen führt. Am besten geeignet ist guter Tee aus Ceylon, aber auch afrikanischer Tee aus Mosambik schmeckt mir so zubereitet sehr gut.

Besuchen Sie unseren Shop:

hund00021