zimt ist nicht gleich zimt

 

zimt gehört zu einer pflanzengattung mit über 300 arten, die in den tropen und subtropen vorkommt. es sind entweder immergrüne bäume oder sträucher.

im mittelalter war zimt eines der teursten gewürze, das teilweise mit gold aufgewogen wurde. über den seeweg nach indien, der auch die "gewürzroute" genannt wird, gelangten dann grössere mengen nach europa.

zimt ist ein wichtiger bestandteil von gewürztee / masala chai.

echter zimt und falscher zimt

als zimt verwendet wird die rinde von mindestens vier dieser arten, wovon zwei in deutschland gehandelt werden: 

cinnamomum verum (auch c. zeylanicum), oder ceylonzimt, oder echter zimt

cinnamomum cassia (auch c. aromaticum), oder zimtkassie, oder falscher zimt

beide arten ähneln sich, da jeweils die rinde verwendet wird. allerdings ist die des echten zimt sehr viel feiner, und die aus ihm hergestellten zimtstangen sehen im querschnitt eher wie eine zigarre aus, da mehrere rindenschichten übereinandergelegt und zusammengerollt werden. der falsche zimt ist deutlich derber, wird nicht geschichtet, und das innere einer stange ist daher hohl.

auf den fotos kann man die unterschiede gut erkennen:

eine weitere gemeinsamkeit ist der gehalt an zimtöl, das für den typischen geruch und geschmack verantwortlich ist.

allerdings gibt es bei der zusammensetzung auch einen wichtigen unterschied: der falsche zimt hat einen deutlich höheren gehalt an cumarin, das in grösseren mengen giftig ist.

wenn zimt verwendet wird, sollte man daher auf den echten zimt (= ceylonzimt) zurückgreifen, denn

zimt ist nicht gleich zimt.

wie tee mit zimt aromatisiert werden kann, ist hier nachzulesen: syrische teezubereitung

 

hund00021