was bedeutet „invoice“ im zusammenhang mit tee?

darjeeling lingia first flush, invoice 6/13

invoice ist die bezeichnung für einen meist einen tag dauernden pflückdurchgang in einem teegarten.

die erste partie erhält in darjeeling die bezeichnung invoice 1 + erntejahr, die zweite invoice 2 + erntejahr usw. . die erste partie eines teegartens aus 2016 heisst folglich “invoice 1/16”, die zweite "invoice 2/16" usw.

die qualitäten zwischen einzelnen invoices können erheblich schwanken. waren bei invoice 6 optimale verhältnisse, ist ein sehr guter tee entstanden. regnete es bei der ernte von invoice 7 den ganzen tag, ist deutlich schlechterer tee entstanden. entsprechend schwanken auch die preise.

das angebot an invoices ist gering im vergleich zur gesamtem produktionsmenge eines teegartens, und liegt teilweise nur bei 50 bis 100 kg. gute invoices sind folglich sehr gesucht bei teeliebhabern, und entsprechend schwer zu bekommen.

invoices werden als einzelne partien verkauft, und sind teilweise auch im einzelhandel, also im guten teegeschäft, erhältlich. besonders populär sind die ersten ernten nach dem winter in darjeeling. diese invoices werden eingeflogen, um bestmögliche frische zu garantieren, und sind als so genannte "flugtees" im handel. viele tagesernten werden jedoch vermischt, insbesondere wenn es keine herausragenden qualitäten sind. gartentees sind also mischungen verschiedener invoices aus einem teaestate. 

mittlerweile werden auch invoices aus der zweiten ernte in darjeeling, dem sogenannte second flush angeboten, die entsprechend hohe nummern haben.  

das invoice-sytem existiert nur in teegebieten, die britische wurzeln haben, also beispielsweise in darjeeling, assam, ceylon. in china, mit seiner sehr alten teekultur, kennt man keine invoices.

hund00021